Nachhaltigkeit bei Rapp's

Der Standort Karben, Selzerbrunnen, ist für die seit über 10 Jahren ansässige Rapp’s Kelterei ein wahrer Glücksfall: Denn hier befindet sie sich inmitten der fruchtbaren Wetterau, umgeben von Streuobstwiesen, einem kleinen Wäldchen, Feldern und dem kleinen Fluss Nidda. Geradezu ideal für ein Unternehmen, das ausschließlich natürliche Rohstoffe verwendet und ökologisch behutsam verarbeitet.

Seit Juni 2006 ist der Rapp’s-Natur-Erlebnis-Garten eröffnet. Er ist der erste Garten seiner Art in Hessen. Der Natur-Erlebnis-Garten weckt spielerisch und erlebnisorientiert Interesse und Spaß an der Natur. Beobachtungen z.B. am Teich, an Nisthilfen für Vögel und Hummeln oder an Futterpflanzen für Schmetterlinge machen spielerisch natürliche Zusammenhänge verständlich und sollen dazu beitragen, den Forschergeist und das Umweltbewusstsein der Menschen zu wecken bzw. zu stärken.

Seit Anfang 2012 kooperiert die Rapp’s Kelterei mit dem MainÄppelhaus Lohrberg. Die Kooperation umfasst die Beteiligung an Veranstaltungen wie zum Beispiel dem Fledermausfest im Juni und die Unterstützung beim Bau des „Rapp’s-Kinderquartiers“, einer Hütte als Treffpunkt für junge Besucher.

Der Gedanke des nachhaltigen Wirtschaftens drückt sich auch in der im Mai 2010 neu errichteten Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Abfüll- und Lagerhalle aus. Die 1.450 Quadratmeter große Anlage soll jährlich 166.300 Kilowattstunden Strom erzeugen und damit zu einer Einsparung von 117,4 Tonnen CO² jährlich beitragen.